Da ja eigentlich das ganze Jahr geklettert wird, wäre ein Anklettern ja nicht mehr notwendig. Trotzdem gehört es bei der Alpenraute mit Unterbrechungen schon seit Jahrzehnten zur Tradition. Hauptsinn dieser Veranstaltung ist mittlerweile nicht mehr der Saisonstart, sondern ein kameradschaftliches mit einander, sowie ein “Durchmischen” der eingefleischten Seilschaften (zumindest an diesem Tag) die so wieso das ganze Jahr mit einander unterwegs sind. So haben wir auch dieses Jahr nach Kaffee und Kuchen auf der Alpenrautehütte die Partien so gut es ging durchgemischt und auch einmal eher unübliche Ziel ausgesucht wie z.B. den Gamskopf (für Unwissende – links vom Laserztörl). Der Seniorenexpress hat sich einen Klettersteig reingezogen und das in einem ziemlich rasanten Tempo. Aber auch gut bekanntes wie “Blasl”, “Laserzgeischt” oder “im Zustand der Gnade” stand auf dem Speiseplan. Gutes Stichwort: auf der Karlsbaderhütte wurden wir wie immer perfekt von Edith und Rupert Tembler bewirtet. Nach eingehendem Test on “Big John” ging es dann entspannt und gut gelaunt dann doch wieder gen Tal mit einem Einkehrschwung auf der Alpenrautehütte (da wartete ja noch der Abwasch). 😉

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
572